Wasserrettungen, Eisnotfälle,
Suche nach Personen
  Medizinische Notfälle /
First Responder
  SEG, Feuer- /
Bereitstellungen

Anzahl der Alarmierungen im Jahr 2010:  55

DatumEinsatzberichtRetter und Materialien  
30.12.2010 / 21:08 Uhr Einsatz als First Responder bei einem internistischen Notfall im Ortsteil Bad. DLRG-Einsatzkräfte: 3

Eingesetztes Gerät:
KTW

Externe Einsatzkräfte:
---
30.12.2010 / 20:22 Uhr Alarmierung von der Leitstelle als First Responder. In einer Reha-Klinik im Ortsteil Böhl lag ein chirurgischer Notfall vor. DLRG-Einsatzkräfte: 8

Eingesetztes Gerät:
KTW, GW-W2

Externe Einsatzkräfte:
Rettungsdienst
27.12.2010 / 17:48 Uhr Einsatz als First Responder im Ortsteil Bad. Ein Hotelgast hatte nach dem Saunagang Kreislaufprobleme bekommen.
Erstversorgung und Übergabe an den Rettungsdienst.
DLRG-Einsatzkräfte: 5

Eingesetztes Gerät:
KTW, GW-W2

Externe Einsatzkräfte:
Rettungsdienst
27.12.2010 / 16:16 Uhr Einsatz als First Responder bei einem internistischen Notfall in einem örtlichen Freizeitbetrieb. Weitere Versorgung und Übergabe an den Rettungsdienst. DLRG-Einsatzkräfte: 6

Eingesetztes Gerät:
KTW, GW-W2

Externe Einsatzkräfte:
Rettungsdienst
15.12. - 16.12.2010 / 18:30 bis 12.30 Uhr Aufgrund der angekündigten Wetterlage mit überfrierender Nässe, Schneefall und Wind in Böen bis 9 Bft wurde vom Kreis Nordfriesland eine Einsatzbereitschaft mit dem DLRG-Geländerettungswagen für den Bereich St. Peter-Ording angefordert. Bei Notfällen wäre die Bereitschaft parallel zum Regelrettungsdienst alarmiert worden, um als First Responder auszurücken. Da die befürchtete Schlechtwetterlage ausgeblieb, konnte die Einsatzbereitschaft bereits am Donnerstagmittag beendet werden. DLRG-Einsatzkräfte: 5

Eingesetztes Gerät:
KTW
28.11.2010 / 22:09 Uhr Einsatz als First Responder bei einem internistischen Notfall im Ortsteil Böhl.
Erstversorgung und Übergabe an den Rettungsdienst.
DLRG-Einsatzkräfte: 6

Eingesetztes Gerät:
KTW, GW-W2

Externe Einsatzkräfte:
Rettungsdienst
06.11.2010 / 12:32 Uhr

Feuer - Menschenleben in Gefahr - St. Peter-Ording
In einem Einfamilienhaus im Ortsteil Dorf lösten die Rauchmelder aus. Die Nachbarn setzten einen Notruf ab. Wir wurden gemeinsam mit Rettungsdienst und Notarzt alarmiert. Das Erdgeschoss war teilweise verqualmt, die Eigentümerin meldete sich nicht. Die weitere Erkundung durch die Feuerwehr ergab einen angebrannten Topf mit Mittagessen auf dem Herd. Im Haus wurden keine Personen angetroffen. DLRG-Einsatzkräfte: 4

Eingesetztes Gerät:
KTW

Externe Einsatzkräfte:
Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst
30.10.2010 / ~16:50 Uhr Alarmierung durch die Leitstelle Nord per Funk, am Strand sollte sich ein Kitesurfer in einer Notlage befinden.
Der Einsatz wurde kurz nach Beginn der Anfahrt durch die Leitstelle abgebrochen, da sich der Wassersportler eigenständig außer Gefahr bringen konnte.
DLRG-Einsatzkräfte: 7

Eingesetztes Gerät:
KTW, GW-W1

Externe Einsatzkräfte:
Feuerwehr, Polizei
30.10.2010 / ~16:20 Uhr Einsatz als First Responder bei einem internistischen Notfall im Ortsteil Böhl. Der Patient wurde erstversorgt und dann an den eintreffenden Rettungsdienst übergeben. DLRG-Einsatzkräfte: 7

Eingesetztes Gerät:
KTW, GW-W1

Externe Einsatzkräfte:
Rettungsdienst
22.10.2010 / 12:18 Uhr

Rettungseinsatz - Personen auf Sandbank - DLRG St. Peter-Ording
Es wurden zwei Personen gemeldet, die auf der vorgelagerten Sandbank - in Höhe der Badestelle Süd - vom herannahenden Hochwasser eingeschlossen worden sein sollen. Bei der umfangreichen Überprüfung mittels Feuerwehr-Luftkissenboot und DLRG-Geländefahrzeug konnten keinerlei Personen angetroffen werden, die in einer offensichtlichen Gefahr waren. DLRG-Einsatzkräfte: 5

Eingesetztes Gerät:
GW-W1, GW-W2,
RSB, IRB

Externe Einsatzkräfte:
Feuerwehr, Polizei
20.10.2010 / 14:52 Uhr

Rettungseinsatz in Westerhever - DLRG St. Peter-Ording
Ein Anrufer aus Südfrankreich schilderte dem Bauhof der Gemeide St. Peter-Ording folgende Lage: „Seine beiden Kinder hätten gerade mit ihm telefoniert, sie seien am Leuchtturm in Westerhever vom Wasser eingeschlossen.“ Während des Gesprächs mit dem Anrufer brach die Verbindung ab. Die Leitstelle wurde verständigt. Bei Ankunft in Westerhever bestand eine unklare Lage. In einem weiteren Anruf des Vaters wurde die Auskunft gegeben, dass sich die Kinder bereits wieder am Info-Gebäude befinden. DLRG-Einsatzkräfte: 7

Eingesetztes Gerät:
GW-W1, GW-W2,
RSB, IRB

Externe Einsatzkräfte:
Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst, 2 RTH
20.10.2010 / 13:48 Uhr Mitarbeiter der Tourismus-Zentrale wurden von Gästen auf vier Personen aufmerksam gemacht, die sich auf dem Dünengürtel links von der Seebrücke befanden und dabei umherliefen bzw. kurze Winkzeichen gaben. Da das Hochwasser bereits seit ca. 1,5 Stunden am ablaufen war, bestand für die Personen eigentlich keine Gefahr und ihnen wurde durch die Einsatzkräfte der sichere Rückweg zum Deich gezeigt. DLRG-Einsatzkräfte: 6

Eingesetztes Gerät:
GW-W1, GW-W2, RSB

Externe Einsatzkräfte:
Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst, TZ-SPO
10.10.2010 / ~12:00 Uhr Alarmierung durch die Leitstelle Nord, ein Kind war am Böhler Strand gestürzt und hatte sich eine chirurgische Verletzung zugezogen. Es wurde ein strandtauglicher Rettungswagen benötigt, um die Besatzung des Rettungsdienstes an den Strand raus zu bringen und den Patiententransport zurück zum RTW am Deich durchzuführen. DLRG-Einsatzkräfte: 1

Eingesetztes Gerät:
KTW

Externe Einsatzkräfte:
Rettungsdienst
07.10.2010 / 18:06 Uhr Alarmierung durch die Leitstelle Nord, mehrere Personen sollen sich - vom Böhler Strand aus gesehen - auf der vorgelagerten Bad-Sandbank befinden und in Richtung der Badestelle Böhl laufen. Da zu dem Zeitpunkt ablaufendes Wasser herrschte, bestand für die Personen keine Gefahr und sie konnten ihren bereits eingeschlagenen Weg zur Badbrücke fortsetzen. DLRG-Einsatzkräfte: 5

Eingesetztes Gerät:
GW-W1, IRB

Externe Einsatzkräfte:
Feuerwehr, Polizei
07.10.2010 / 15:51 Uhr Alarmierung zu einem First Responder-Einsatz am Ordinger Strand. Ein Strand- besucher hatte eine stark blutende Wunde. DLRG-Einsatzkräfte: 2

Eingesetztes Gerät:
KTW

Externe Einsatzkräfte:
Rettungsdienst
02.10.2010 / 10:24 Uhr Alarmierung zu einem First Responder-Einsatz Im Ortsteil Bad. Bei Eintreffen an der Einsatzstelle war die RTW-Besatzung der Rettungswache Garding bereits kurz vor uns vor Ort eingetroffen, somit waren keine weiteren Maßnahmen erforderlich. DLRG-Einsatzkräfte: 2

Eingesetztes Gerät:
KTW

Externe Einsatzkräfte:
Rettungsdienst
30.09.2010 / 14:04 Uhr Alarmierung zu einem First Responder-Einsatz am Bahnhof St. Peter-Süd bei einem Fahrradsturz. Bei Eintreffen war der Rettungsdienst bereits vor Ort, somit waren keine weiteren Maßnahmen notwendig. DLRG-Einsatzkräfte: 2

Eingesetztes Gerät:
KTW

Externe Einsatzkräfte:
Rettungsdienst
29.09.2010 / 11:38 Uhr First Responder-Alarmierung, Patientin mit internistischer Erkrankung, Ortsteil Dorf. Kurz nach der Alarmierung erhielten wir auf dem Weg zur Unterkunft die Meldung, den Einsatz abzubrechen, da ein Arzt bereits bei der Patientin eingetroffen war und die Versorgung übernommen hat. DLRG-Einsatzkräfte: 4

Eingesetztes Gerät:
---

Externe Einsatzkräfte:
Arzt, Rettungsdienst
24.09.2010 / 18:01 Uhr Zweite Alarmierung des Tages von der Leitstelle Nord zu einem First Responder-Einsatz. In einer Gaststätte im Ortsteil Dorf war ein internistischer Notfall eingetreten. Erstversorgung der betroffenen Person und Übergabe an den Rettungsdienst. DLRG-Einsatzkräfte: 4

Eingesetztes Gerät:
KTW, GW-W1

Externe Einsatzkräfte:
Rettungsdienst
24.09.2010 / 16:44 Uhr Alarmierung zu einem First Responder-Einsatz im Ortsteil Bad von St. Peter-Ording. Eine ältere Person war gestützt und hat sich dabei eine chirurgische Verletzung zugezogen. Erstversorgung und Übergabe an den Rettungsdienst. DLRG-Einsatzkräfte: 5

Eingesetztes Gerät:
KTW, GW-W1

Externe Einsatzkräfte:
Rettungsdienst
11.09.2010 / 12:41 Uhr Alarmierung durch die Leitstelle Nord, mehrere Personen im Watt vor der Badestelle Süd auf einer Sandbank vom Wasser eingeschlossen. DLRG-Einsatzkräfte: 3

Eingesetztes Gerät:
GW-W2, RSB

Externe Einsatzkräfte:
TZ-SPO, Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei
22.08.2010 / 13:17 Uhr Alarmierung von der Leitstelle Nord zu einem First Responder-Einsatz am Süd-Strand, St. Peter-Ording. Ein Kitesurfer war beim Starten an der Grünkante mit seinem Schirm vermutlich in eine starke Windböe geraten und kam unsanft auf der, in mehreren Metern Entfernung gelegenen, Buswendeschleife auf. Erstverorgung und Übergabe an den Rettungsdienst. DLRG-Einsatzkräfte: 7

Eingesetztes Gerät:
KTW, GW-W1

Externe Einsatzkräfte:
Rettungsdienst
21.08.2010 / 18:16 Uhr Alarmierung von der Leitstelle per Funk. First Responder-Einsatz im Ortsteil Bad, Patient mit internistischer Erkrankung. Vor Ort konnte kein Patient angetroffen werden. Nach Rücksprache mit dem Meldenden stellte sich dann heraus, dass sich die Einsatzstelle nicht wie ursprünglich an- gegeben im Kurzentrum befand, sondern die Einsatzkräfte zur Strandüberfahrt Ording sollten. Übergabe an den Rettungsdienst. DLRG-Einsatzkräfte: 2

Eingesetztes Gerät:
KTW

Externe Einsatzkräfte:
Malteser FL,
Rettungsdienst
21.08.2010 / 18:03 Uhr Anforderung von der Leitstelle zu einem Notfall mit Kopfplatzwunde am Ordinger Strand. Auf der Anfahrt zur Einsatzstelle wurde der Einsatz durch die Leitstelle abgebrochen, da ein strandtauglicher Allrad-Rettungswagen in unmittelbar Nähe für den Einsatz wieder zur Verfügung stand. DLRG-Einsatzkräfte: 2

Eingesetztes Gerät:
KTW

Externe Einsatzkräfte:
Malteser FL,
Rettungsdienst
17.08.2010 / 11:17 Uhr Alarmierung von der Leitstelle Nord zu einem First Responder-Einsatz im Ortsteil Böhl. Vor Ort lag ein internistischer Notfall vor. DLRG-Einsatzkräfte: 5

Eingesetztes Gerät:
KTW, GW-W1

Externe Einsatzkräfte:
Rettungsdienst
08.08.2010 / 18:55 Uhr Einsatz als First Responder am Ordinger Strand. Ein Badegast hatte sich im flachen Wasser beim sogenannten "Skimboarden" eine chirurgische Verletzung zugezogen. Erstversorgung, Nachforderung Notarzt und Übergabe an den Rettungsdienst. DLRG-Einsatzkräfte: 3

Eingesetztes Gerät:
KTW

Externe Einsatzkräfte:
Rettungsdienst
08.08.2010 / 18:35 Uhr Einsatz als First Responder im Strandkorb- revier der Badestelle Bad. Ein Strandgast hatte sich beim Fußballspielen eine chirurgische Verletzung zugezogen. Da zu dem Zeitpunkt kein strandtauglicher RTW beim Rettungsdienst zur Verfügung stand, musste der Patient bis zum Übergabepunkt am Deich transportiert werden. DLRG-Einsatzkräfte: 3

Eingesetztes Gerät:
KTW

Externe Einsatzkräfte:
Rettungsdienst
07.08.2010 / ~15:00 Uhr

First Responder-Einsatz am Ordinger Strand, St. Peter-Ording
Einsatz als First Responder an der Wassersportschule am Ordinger Strand. Beim Sprung von einem Holzpodest hatte sich ein Strandbesucher eine chirurgische Verletzung zugezogen.
Erstversorgung und Übergabe an die Kollegen des Rettungsdienstes.
DLRG-Einsatzkräfte: 2

Eingesetztes Gerät:
KTW

Externe Einsatzkräfte:
TZ-SPO, Rettungsdienst,
Rettungshubschrauber
30.07.2010 / 19:05 Uhr Einsatz als First Responder im Ortsteil Dorf von St. Peter-Ording. Eine Person hatte mit einer Axt beim Spalten von Brennholz versehentlich seine eigene Hand getroffen. Erstversorgung und Übergabe an den Rettungsdienst. DLRG-Einsatzkräfte: 3

Eingesetztes Gerät:
KTW

Externe Einsatzkräfte:
Rettungsdienst
27.07.2010 / 16:13 Uhr

Abflug des ADAC-Rettungshubschraubers Christoph Hansa von der Einsatzstelle am Ordinger Strand
Einsatz als First Responder am Ordinger Strand. Ein Kind ist beim Baden in der Nordsee unter Wasser geraten und hat danach akute Beschwerden mit der Atmung entwickelt. Durchführung der Patienten- versorgung gemeinsam mit der Besatzung des Rettungshubschraubers und Transport im KTW zum 2. Rettungshubschrauber. DLRG-Einsatzkräfte: 2

Eingesetztes Gerät:
KTW

Externe Einsatzkräfte:
TZ-SPO, 2 RTH,
Feuerwehr
24.07.2010 / 01:40 Uhr

Auf dem Weg zurück vom Einsatz: Person im Vorland, Badestelle Bad, St. Peter-Ording
Während des Open-Air Konzertes mit Jan Delay am Ordinger Strand wurden wir von der Leitstelle Nord mit der Meldung "Person im Vorland vermisst" alarmiert. Die Person wurde in Höhe der Badbrücke bzw. Dünen-Therme im Vorland vermutet. Nach einem Rückruf bei der Person, die den Notfall gemeldet hat, konnte der Gesuchte von den Einsatzkräften gefunden werden. DLRG-Einsatzkräfte: 4

Eingesetztes Gerät:
GW-W2

Externe Einsatzkräfte:
TZ-SPO, Feuerwehr
24.07.2010 / ~14:50 Uhr Einsatz als First Responder im Ortsteil Böhl von St. Peter-Ording. Eine Person hatte einen Herzinfarkt erlitten. Übergabe an den RTW des Rettungsdienstes + Notarzt. DLRG-Einsatzkräfte: 2

Eingesetztes Gerät:
KTW

Externe Einsatzkräfte:
TZ-SPO, Rettungsdienst
24.07.2010 / 13:10 Uhr Einsatz als First Responder am Süd-Strand von St. Peter-Ording. Ein Wassersportler hat sich beim Windsurfen eine chirurgische Verletzung zugezogen.
Erstversorgung des Patienten, Transport zum Strandparkplatz und Übergabe an den Rettungsdienst.
DLRG-Einsatzkräfte: 2

Eingesetztes Gerät:
KTW

Externe Einsatzkräfte:
TZ-SPO, Rettungsdienst
22.07.2010 / 21:45 Uhr Einsatz als First Responder am Ordinger Strand, Bereich FKK - Ording Nord. Ein nächtlicher Strandbesucher ist gestützt und hat sich dabei eine chirurgische Verletzung zugezogen. Erstversorgung und Übergabe an den RTW des Rettungsdienstes. DLRG-Einsatzkräfte: 2

Eingesetztes Gerät:
KTW

Externe Einsatzkräfte:
Rettungsdienst
18.07.2010 / 02:44 Uhr Einsatz als First Responder: Ein Gast erlitt nachts in einer Ferienwohnung im Ortsteil Dorf eine Unterzuckerung. Erstversorung und Übergabe an den Rettungsdienst + Notarzt. DLRG-Einsatzkräfte: 2

Eingesetztes Gerät:
KTW

Externe Einsatzkräfte:
Rettungsdienst
18.07.2010 / 01:15 Uhr Einsatz als First Responder im Ortsteil Dorf von St. Peter-Ording. Der Besucher einer privaten Feier erlitt einen Asthmaanfall. Aufgrund der schnellen Verbesserung des Patientenzustandes konnte der RTW des Rettungsdienstes abbestellt werden. DLRG-Einsatzkräfte: 2

Eingesetztes Gerät:
KTW

Externe Einsatzkräfte:
Rettungsdienst
16.07.2010 / 21:14 Uhr Einsatz als First Responder in einer Jugendeinrichtung im Ortsteil Böhl von St. Peter-Ording: Patientin mit akutem Bauch. Erstversorgung und Übergabe an den Rettungsdienst. DLRG-Einsatzkräfte: 2

Eingesetztes Gerät:
KTW

Externe Einsatzkräfte:
Rettungsdienst
10.07.2010 / 16:10 Uhr Alarmierung von der Leitstelle Nord mit den Einsatzstichworten "Techn. Hilfeleistung WASSER, Menschenleben in Gefahr": Es wurden 4 Personen im Wasser gemeldet, die nicht mehr an Land kommen. Die zu der Zeit noch besetzte Badeaufsicht am Böhler Strand wurde von Strandgästen auf den Zwischenfall aufmerksam gemacht und leitete sofort Rettungsmaßnahmen ein. Zwischenzeitlich hatten Angehörige den Notruf gewählt. Die Personen konnten sich aus eigener Kraft in Sicherheit bringen. Auf der Anfahrt zum Strand konnte der Einsatz abgebrochen werden. DLRG-Einsatzkräfte: 4

Eingesetztes Gerät:
GW-W1, GW-W2, IRB

Externe Einsatzkräfte:
TZ-SPO, Feuerwehr,
Rettungsdienst,
Rettungshubschrauber
06.07.2010 / 16:45 Uhr

Auf der Suche nach einem Kitesurfer im Wasser, Böhler Strand, St. Peter-Ording
Alarmierung mit dem Einsatzstichwort "TH Wasser": Es wurde an der Badestelle Süd / Dorf ein Kitesurfer gemeldet, der bereits ca. drei Kilometer in Richtung Badestelle Böhl / Eidersperrwerk getrieben ist. Die noch anwesende Badeaufsicht in Böhl hatte den Vorfall bereits beobachtet und leitete entsprechende Rettungsmaßnahmen ein. Während des Zuwasserlassens unseres IRB wurde über Funk gemeldet, dass ein Kitesurfer bereits eigenständig zurück an den Strand gelangt sei. Nachdem erfolgreich abgeklärt worden war, das es sich auch um die gesuchte Person handelte, wurde der Einsatz beendet. DLRG-Einsatzkräfte: 6

Eingesetztes Gerät:
GW-W1, KTW, IRB

Externe Einsatzkräfte:
TZ-SPO, Feuerwehr,
Rettungsdienst, RTH,
SAR-Hubschrauber,
DGzRS
04.07.2010 / 16:00 Uhr Einsatz als First Responder am Ordinger Strand: ein Badegast hatte sich die Schulter ausgekugelt. Erstversorgung, Transport bis zum Strandübergang Köhlbrand zwecks Übergabe an den Rettungsdienst. DLRG-Einsatzkräfte: 2

Eingesetztes Gerät:
KTW

Externe Einsatzkräfte:
Rettungsdienst
04.07.2010 / 15:03 Uhr Einsatz als First Responder an der Badestelle Ording. Person mit akuter allergischer Reaktion. Erstversorgung und anschließende Übergabe an das Personal des Rettungsdienstes. DLRG-Einsatzkräfte: 3

Eingesetztes Gerät:
KTW

Externe Einsatzkräfte:
DLRG Husum,
Rettungsdienst
04.07.2010 / 01:10 Uhr Einsatz als First Responder auf dem Seebrückenvorplatz / Erlebnis-Promenade in St. Peter-Bad. Nicht ansprechbare Person. Die angetroffene Person war beim Eintreffen am Einsatzort wieder bei Bewusstsein und verweigerte jegliche Hilfe. Einsatzende. DLRG-Einsatzkräfte: 2

Eingesetztes Gerät:
KTW

Externe Einsatzkräfte: ---
03.07.2010 / 14:50 Uhr Einsatz als First Responder im Ortsteil Bad, Person mit akuter allergischer Reaktion. Erstversorgung und Übergabe an den Rettungsdienst. Parallel zu dem First Responder-Einsatz wurde die Absicherung der Landung des Rettungshubschraubers auf der Erlebnis-Promenade im Kurzentrum mit dem Einsatzleitwagen der DLRG Husum durchgeführt. DLRG-Einsatzkräfte: 5

Eingesetztes Gerät:
KTW

Externe Einsatzkräfte:
DLRG Husum,
Rettungsdienst,
Rettungshubschrauber
03.07.2010 / 12:40 Uhr

Rückkehr vom Einsatz - Kitesurfer in Notlage - Ordinger Strand, St. Peter-Ording
Während sich unsere beiden Rettungsboote zur Absicherung der Teilnehmer des "Gegen den Wind Triathlon" auf der Nordsee vor der Badestelle Ording befanden, geriet ein Kitesurf-Anfänger mit seinem Material in Schwierigkeiten und trieb zunehmend vom Strand ab. Die beiden Bootsbesatzungen erkannten die brenzlige Situation und unterstützten den Kitesurfer dabei, wieder zurück an den Strand zu gelangen. DLRG-Einsatzkräfte: 4

Eingesetztes Gerät:
MRB, IRB
03.07.2010 / 11:20 Uhr Einsatz als First Responder: Ein Kind hatte sich durch heißes Wasser Verbrühungs- verletzungen zugezogen, die Eltern brachten es zur Badeaufsicht. Da wir zu dem Zeitpunkt einen Arzt mit im Fahrzeug hatten, wurden wir zur Unterstützung hinzugezogen. DLRG-Einsatzkräfte: 3

Eingesetztes Gerät:
KTW

Externe Einsatzkräfte:
TZ-SPO
12.06.2010 / 15:31 Uhr Wir wurden mit dem Einsatzstichwort "Technische Hilfe Wasser, Menschenleben in Gefahr" alarmiert. Ein Kitesurfer war abgetrieben. Zum Zeitpunkt der Alarmierung war die Badeaufsicht am Böhler Strand noch besetzt. Der Einsatz wurde bei Abfahrt von der DLRG-Fahrzeughalle abgebrochen, da der diensthabende Rettungsschwimmer die Person bereits schnell gefunden hatte. DLRG-Einsatzkräfte: 3

Eingesetztes Gerät:
GW-W2, MRB

Externe Einsatzkräfte:
TZ-SPO, Feuerwehr,
Rettungsdienst, Polizei
02.06.2010 / 21:18 Uhr

Einsatz TH Wasser: Kitesurfer in Not, St. Peter-Ording
Alarmierung mit dem Einsatzstichwort "Technische Hilfe Wasser, Menschenleben in Gefahr". Ein Kitesurfer hatte weit vor der Badestelle Böhl bei Niedrigwasser seinen Kiteschirm verloren. Seine beiden Begleiter bemerkten die brenzlige Situation, konnten ihn zeitweise aufgrund der fortschreitenden Dunkelheit nicht mehr ausmachen und wählten folgerichtig den Notruf. Bei der Ankunft von Feuerwehr und DLRG an der Einsatzstelle wurden das Feuerwehr-Hovercraft und das DLRG-IRB unverzüglich eingesetzt und konnten den Kitesurfer sichten und aufnehmen, sowie sämtliches Wassersportmaterial finden und bergen. DLRG-Einsatzkräfte: 7

Eingesetztes Gerät:
GW-W1, GW-W2, RSB, IRB

Externe Einsatzkräfte:
Feuerwehr,
Rettungsdienst,
Rettungshubschrauber,
OrgL
18.05.2010 / 17:02 Uhr Alarmierung mit dem Einsatzstichwort "Technische Hilfe Wasser, Menschenleben in Gefahr". Ein Kitesurfer hatte vor der Badestelle Böhl Materialbruch an seinem Kiteschirm erlitten. Die Angehörigen an Land erkannten die missliche Lage und informierten die Rettungsleitstelle über den Vorfall. Der Wassersportler schaffte es aus eigener Kraft sich auf die vorgelagerte Sandbank in knietiefes Wasser zu retten. Die Einsatzfahrt konnte somit auf Anweisung der Leitstelle abgebrochen werden. DLRG-Einsatzkräfte: 10

Eingesetztes Gerät:
GW-W1, GW-W2, RSB, IRB

Externe Einsatzkräfte:
Feuerwehr
13.05.2010 / 18:10 Uhr Alarmierung per Funk durch die Leitstelle Nord. Einsatz als First Responder.
Im Kurzentrum (Ortsteil Bad) hatte sich ein Fahrradunfall ereignet. Erstversorgung und Übergabe an die nachfolgend eintreffende RTW-Besatzung des Rettungsdienstes.
DLRG-Einsatzkräfte: 2

Eingesetztes Gerät:
KTW

Externe Einsatzkräfte:
Rettungsdienst
13.05.2010 / 17:12 Uhr Wir wurden mit dem Einsatzstichwort - Technische Hilfe Wasser, Menschenleben in Gefahr - alarmiert. Zwei Personen waren auf der Sandbank, von der Badestelle Bad aus kommend, in Richtung Südstrand gelaufen. Es herrschte zwar Niedrigwasser, jedoch war der zu überquerende Priel in der Mitte nicht ganz leer gelaufenen und schloss somit eine direkte Überquerung aus. Nach einer kurzen Suche gelang es die Personen zu sichten. Eine unmittelbare Gefahr bestand nicht. Da die Personen bereits nass geworden waren, wurden sie von der Feuerwehr über den Priel übergesetzt und von dort aus mit unserem Gerätewagen vom Strand zur Unterkunft befördert. DLRG-Einsatzkräfte: 9

Eingesetztes Gerät:
GW-W1, GW-W2, KTW, RSB, IRB

Externe Einsatzkräfte:
Feuerwehr
29.03.2010 / 20:40 Uhr Auf dem Weg mit dem Einsatzfahrzeug zur Unterkunft kamen wir direkt auf einen - kurz vorher geschehenen - Verkehrsunfall zu. Eine PKW-Fahrerin war in der Dunkelheit auf eine abgestellte landwirtsch. Zugmaschine aufgefahren und wurde dabei leicht verletzt. Der Airbag war ausgelöst worden. Aufgrund reichlich auslaufender Betriebsstoffe und Brandanzeichen am Unfallfahrzeug, ließen wir über die Leitstelle Nord die örtliche Feuerwehr alarmieren. Der Rettungsdienst übernahm später die weitere Versorgung der Fahrerin. DLRG-Einsatzkräfte: 3

Eingesetztes Gerät:
GW-W1

Externe Einsatzkräfte:
Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst, Abschleppdienst
19.03.2010 / 12:03 Uhr

Einsatz Hotelbrand St. Peter-Ording
Einsatz Hotelbrand St. Peter-Ording
Einsatz Hotelbrand St. Peter-Ording
Noch zur Schlafenszeit der meisten Hotelgäste war am Freitagmorgen ein Feuer in einem Nebengebäude eines großen Hotelkomplexes in St. Peter-Ording ausgebrochen. Die Freiwillige Feuerwehr des Nordseebades rückte an und begann mit den Löscharbeiten. Die Flammen breiteten sich jedoch im laufe des Vormittags aus und der Einsatz erforderte nach und nach mehr Einsatzkräfte und Material. Aufgrund der Rauchausbreitung und der nicht klar zu definierenden Brandausbreitung wurden alle Hotelgäste evakuiert. Der umfangreiche Löscheinsatz von insgesamt 274 Feuerwehrleuten aus 19 Feuerwehren führte dazu, dass der Brand um 17.15 Uhr unter Kontrolle gebracht werden konnte. Gemeinsam mit dem Rettungsdienst und dem DRK standen wir zur Absicherung der Feuerwehreinsatzkräfte bis 19.20 Uhr an der Einsatzstelle bereit. DLRG-Einsatzkräfte: 9

Eingesetztes Gerät:
KTW, GW-W1, GW-W2

Externe Einsatzkräfte:
19 Feuerwehren, OrgL, Rettungsdienst, DRK, A-Dienst, THW, Polizei

sh:z - Pressebericht: Feuer auf Eiderstedt: 19 Wehren im Einsatz
05.03.2010 / 22:00 Uhr Anforderung durch die Leitstelle Nord:
Aufgrund des starken Schneefalls und extremer Glätte, wurde die kurzfristige Herstellung einer Rufbereitschaft bis zum nächsten Morgen erbeten, um u. a. bei medizinischen Notfällen im Bereich St. Peter-Ording die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes zu überbrücken. Die Nacht verlief einsatzfrei.
DLRG-Einsatzkräfte: 2

Eingesetztes Gerät:
KTW
04.03.2010 / 16:10 Uhr Alarmierung per Telefon: "Person vermutlich ins Eis eingebrochen, Einsatzort unbekannt". Der Notruf zur Leitstelle brach während des Gesprächs ab. Sofort wurde eine groß angelegte Suchaktion gestartet. Als erstes wurden die offenen Wasserstellen mit verschiedenen Fahrzeugen angefahren, da diese teilweise noch zugefroren sind. Während der Suche meldete die Leitstelle den Fund der Personen am Böhler Deich, Höhe Leuchtturm. Es handelte sich um zwei Mädchen, die knöcheltief in eine "Pfütze" eingebrochen waren und jetzt nasse Füße hatten. Die beiden wurden von der Polizei in ihre Unterkunft gebracht. DLRG-Einsatzkräfte: 4

Eingesetztes Gerät:
GW-W1

Externe Einsatzkräfte:
Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst,
Rettungshubschrauber
02.02.2010 / 12:00 Uhr

Iglhaut Allrad-KTW in Bereitstellung - St. Peter-Ording

sh:z - Pressebericht: Kreis Nordfriesland - Schneesturm wirbelt Alltag durcheinander
Anforderung durch die Leitung des Rettungs- dienstes Nordfriesland: Bereitstellung des Allrad-KTW, als zusätzliche Bereichs- abdeckung der Einsatzgebiete Sankt Peter-Ording und des westlichen Teils von Eiderstedt, aufgrund der aktuellen Wetterlage im Kreisgebiet Nordfriesland.
Von 20.00 Uhr an wurde die permanente Bereitstellung des Allrad-KTW in eine Notfall-Rufbereitschaft reduziert. Ab 08.00 Uhr konnte auch die Rufbereitschaft - dank der besseren Wetterlage - komplett aufgehoben werden.
Erfreulicherweise ist während der gesamten Zeit kein schwerwiegender Notfall im zugewiesenen Einsatzbereich geschehen.

Presseberichte in der sh:z:
DLRG-Einsatzkräfte: 4

Eingesetztes Gerät:
KTW