E-Mail an DLRG-SPO:

Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

10.10.2016 Montag DLRG-SPO testet Wildwasser-Raft für die Vorlandrettung

Am Samstag (08.10.2016) hat die DLRG St. Peter-Ording bei bestem Spätsommerwetter und 16 Grad Wassertemperatur die Gelegenheit gehabt, ein spezielles Wildwasser-Raft, welches zur Personenrettung in stark fließenden Gewässern von der DLRG entwickelt worden ist, unter fachkundiger Leitung von Strömungsretter-Ausbilder Wolfgang Weber zu testen.

Da der Strand und das Wattenmeer von St. Peter-Ording als Einsatzgebiet besondere Herausforderungen bieten, haben die Bootsführer und Rettungsschwimmer der DLRG St. Peter-Ording das Raft-Boot an unterschiedlichen Stellen ausprobiert. Erst ging es an den Ordinger Strand, wo das Boot als Ergänzung zum Rettungs-Jetski bei einer Veranstaltungsabsicherung eingesetzt wurde, später ging es in den Priel des Südstrandes (Ortsteil Dorf), wo die Rettung in den weitläufigen Salzwiesen und angrenzenden Dünen auf unterschiedliche Art und Weise erprobt werden konnte.

Vor Beginn der Übung zwei Personen von Sandbank geholt
Als die DLRG-Einsatzkräfte am Südstrand angekommen waren, meldeten aufmerksame Spaziergänger, dass sie zwei Personen auf der angrenzenden Sandbank gesehen haben, die mehrfach erfolglos versucht hätten, den Priel zu überqueren. Die beiden Personen konnten mit dem Raft-Boot zum Südstrand sicher übergesetzt werden. Details siehe Einsatzbericht.

Altes Schlauchboot muss ersetzt werden
Hintergrund für den umfangreichen Test des Raft-Bootes ist, dass die DLRG St. Peter-Ording in nächster Zeit ein in die Jahre gekommenes Schlauchboot ersetzten muss, welches bisher ausschließlich zur Rettung im Vorland verwendet worden ist. Das Raft-Boot hat sich als nützliches Rettungsmittel bewiesen und könnte zusätzlichen Einsatzwert bei mehreren in Not geratenen Personen oder akuten Hochwasser-Lagen bieten. Die DLRG St. Peter-Ording wird sich weitere Alternativen ansehen, bevor es zur finalen Entscheidung kommt, welches Boot als Ersatz angeschafft wird.

Unsere Kontoverbindung für Spenden:
DLRG St. Peter-Ording e.V.
IBAN: DE21 2175 0000 0045 0017 32
BIC: NOLADE21NOS
Bank: Nord-Ostsee Sparkasse

Jetzt an die DLRG-SPO online spenden...

Kategorie(n)
Retten, Startseite (rechts)

Von: DLRG-SPO

zurück zur News-Übersicht