JahreChronik in Kurzfassung
1971Im Wellenbad fand ein Vergleichswettkampf der Rettungsschwimmer aus Tönning und St. Peter-Ording statt.
An der Badestelle Ording werden zwei neue Boote in Dienst gestellt.
Bei einem Einbruch werden unserer Ortsgruppe vier Funkgeräte gestohlen.
Prüfungen werden abgenommen: 419 Freischwimmer, 161 Fahrtenschwimmer, 39 Grund- und 15 Leistungsscheine.
1972Wir erhalten für die Badestelle Ording einen Rettungsturm und zahlreiches Rettungsgerät. Die Gegenstände stammen aus einer Spende der Creditbank AG.
1973Unsere Ortsgruppe beschafft Wiederbelebungspuppe (Anatomic Anne). Mit dem Trainingsmodell kann die Reanimation geübt werden.
Der DLRG Bezirk Eiderstedt besteht 25 Jahre.
Oberstudienrat Busse erhält die silberne DLRG-Ehrennadel.
Am Strand werden 11.700 Wachstunden geleistet.
Vor der Badestelle Ording werden zwei Personen aus einem abteibenden Schlauchboot gerettet und im November werden vier Personen aus einer Notlage im Vorland befreit.
1974Im Februar wurde von uns eine Rettungsübung unter winterlichen Bedingungen durchgeführt.
Bruno Penz wird Vorsitzender der Ortsgruppe.
Aus dem Erlös der DLRG-Lotterie können ein Bootstrailer und Tauchgeräte angeschafft werden.
Wir beteiligten uns an einer groß angelegten Suche nach einem Wattwanderer.
An der Badestelle Ording werden Geräte im Wert von 10.000,- DM gestohlen.
Vor der Badestelle Süd werden zwei Kinder vor Ertrinkungstod bewahrt.
Die Schwimmausbildung beginnt im Oktober in der Schwimmhalle.
1975Die Ortsgruppe St. Peter-Ording besteht seit 25 Jahren. Am 7. Mai fand die Festveranstaltung statt.
Im Juni kann die Besatzung eines Schlauchbootes aus einer  Notlage gerettet werden. Eine Motoryacht wird mit dem Rettungsboot aus Seenot geborgen.
Vertreter des Turn- und Sportvereins Tating und unserer Ortsgruppe treffen sich zu einem Gespräch über die künftige Schwimmausbildung.
An der Nordspitze des FKK-Strandes wird von der Kurverwaltung eine Notrufsäule aufgestellt.
1976Wir führen einen Schwimmwettkampf mit anschließender Rettungsübung im Wellenbad durch.
Ein Kompressor zum Befüllen der Atemluftflaschen wird beschafft. Er wird gemeinsam mit der örtlichen Feuerwehr benutzt und deshalb auch im Feuerwehrgerätehaus untergestellt.
An der Badestelle Bad konnte eine ältere Dame aus einer Notlage befreit werden. Im August wird ein unbekannter Toter aus dem Wasser geborgen.
Unsere Ortsgruppe beschafft ihr erstes Fahrzeug. Die Rettungsschwimmer können damit am Strand nun noch schneller zum jeweiligen Einsatzort kommen.
Im Vorland der Badestelle Süd wird eine Person vor dem auflaufendem Wasser gerettet. Die Besatzung eines Motorbootes musste aus dem Wasser gerettet werden, da ihr Boot kenterte.
Es konnten insgesamt 400 Schwimmprüfungen abgenommen werden.
1977Unsere Mitglieder beteiligen sich an der 100-Jahrfeier unseres schönen Ortes.
Im August besucht der Präsident des Bundesverbandes der DLRG, Prof. Schmitz, unsere Ortsgruppe. Er zeigt sich über die Organisation des örtlichen Rettungswesens begeistert.
Eine Spende von 1000,- DM erhielten wir von Radio Luxemburg.
Bruno Penz erhielt das Verdienstabzeichen in Gold. Jürgen Felling und Ursula Teubner das in Silber, Günter Prigge das Bronzene.
Die Rettungsschwimmer unserer Ortsgruppe leisteten 2362 Wachstunden am Strand von St. Peter-Ording.
1978Auf der Jahreshauptversammlung wurde der Vorstand bestätigt. Es wurden zahlreiche Ehrungen vorgenommen. Zur Ortsgruppe gehören 91 Mitglieder.
1979Schwimmtraining im Wellenbad.
Eine Frau wurde vor auflaufendem Wasser im Dezember gerettet.
Im Wellenbad fand eine Weihnachtsfeier für alle Mitglieder statt.
1980Die Ortsgruppe besteht seit 30 Jahren. Das Jubiläum wurde am 14. März mit einem Kameradschaftsabend gefeiert.
Die Ortsgruppe beschwert sich in einem Gespräch mit der SPD-Fraktion über die schwierige Zusammenarbeit mit der Kurverwaltung.
Die DLRG-Jugend aktiviert sich unter der Leitung der neuen Bezirksjugendwartin Petra Strahl.
Wir beteiligten uns am Weihnachtsmarkt.
1981Die aktive Jugendarbeit ist sehr gut angelaufen. Die Jugend nimmt an vielen Veranstaltungen des Landesverbandes teil.
Ein 60-jähriger Mann, der mit vollem Magen baden ging, musste vor dem Ertrinken gerettet werden.
Im Oktober wird erstmals ein Kurs zur Wassergewöhnung für Kleinkinder angeboten.
1982

Mitglieder unserer DLRG-Jugend nehmen an einer Landesjugendratstagung teil. Im März fand ein Kinderfasching statt. Lore Jessen besuchte einen Lehrgang für Jugendgruppenleiter, nachdem sie im Februar das Amt der Bezirksjugendwartin übernommen hat. In St. Peter-Ording fand im Mai eine Fortbildung für Jugendgruppenleiter satt. Kinder unserer Ortsgruppe nahmen am Pfingstlager am Brahmsee teil. Besuch des Landesjugendtreffens in Rendsburg. Hier wird, aus Anlass der Gründung der DLRG-Jugend in St. Peter-Ording, von unserem Bürgervorsteher, Herrn H. W. Schwarz, ein Gastgeschenk überreicht. Wir beteiligten uns als Helfer bei dem Bundesjugendtreffen am Weißenhäuser Strand.
Beim Wachdienst am Strand treten erstmals Probleme mit Surfern auf. Im August wird ein leblos im Wasser treibender Mann gefunden. Ein Arzt kann nur noch seinen Tod feststellen.
Aus den Händen von Frau Klinker und Herrn Hermann erhält unsere Ortsgruppe Spenden für die Jugendarbeit.

1983Bezirkshaupttagung in St. Peter-Ording. Im April fand die Landesverbandshaupttagung in St. Peter-Ording statt. Dies ist bereits das zweite Mal seit Gründung unserer Ortsgruppe. Beteiligung am Landesjugendtreffen in Damp.
In den Sommerferien nehmen Jugendliche an einer Freizeit in Südfrankreich teil. Faschingsfest im Februar.
Unsere Ortsgruppe organisierte den Weihnachtsmarkt.
1984Arne Schulz wird zum neuen Jugendwart der Ortsgruppe gewählt. Jürgen Felling erhält eine Urkunde für die 25-jährige Mitgliedschaft in der DLRG.
Der Präsident des Bundesverbandes, Herr Dr. John, konnte in St. Peter-Ording ein neues Fahrzeug für die Einsatzleitung auf Fehmarn entgegennehmen. Es handelt sich um eine Spende der Firma Mitsubishi.
Im Mai fand ein Wachleiterlehrgang für die Küste statt.
Wir beteiligten uns am Landeskindertreffen.
Im September erhielten wir Besuch von DLRG-Kameraden aus Berlin-Spandau.
Wir veranstalteten einen Weihnachtsbasar im Gemeindehaus.
1985Beteiligung an den Bezirksmeisterschaften.
Zum Umwelttag in Schleswig-Holstein beteiligen wir uns an der Aktion "Sauberer Strand".
Im Juli fand eine Präsentation mit über 300 Besuchern auf dem Marktplatz in St. Peter-Ording statt.
Beteiligung an einer Jugendfreizeit in Schweden.
Der Präsident des DLRG Landesverbandes, Dr. E. Güllsdorf, besucht unsere Ortsgruppe.
Teilnahme am Landesjugendtreffen in Göteborg / Schweden.
Unser DLRG-Kamerad Sönke Ebsen rettet während des Wachdienstes am Strand binnen weniger Minuten zwei völlig erschöpfte Surfer aus Lebensgefahr. Hierfür erhält er aus der Hand des LV-Präsidenten eine Urkunde.
82 Kinder und Erwachsene nehmen am Anfängerschwimmen teil. Abgelegte Prüfungen: 27 Seepferden, 67 Jugendschwimmabzeichen und 16 Rettungsschwimmabzeichen.
1986Auf der Jahreshauptversammlung wird Lore Jessen zur technischen Leiterin gewählt. Bernd Laue wird neuer Bezirksleiter.
Am Strand wurde ein sogenannter Brandungsretter getestet. Er erwies sich als untauglich für den Einsatz in unserem Gebiet.
Unsere Ortsgruppe erhält eine Spende von der örtlichen Volksbank.
Es gibt zahlreiche Störungen des Badebetriebes, meistens werden diese durch Surfer hervorgerufen.
Unser Jugend führt mehrere Fahrradtouren durch und wir beteiligen uns am Weihnachtsmarkt in St. Peter-Ording.
1987Die Bezirksmeisterschaften im Rettungsschwimmen fanden in St. Peter-Ording statt. Von Mai bis einschließlich September mussten alle Schwimmkurse im Freibad in Tönning durchgeführt werden. Mehrere Mitglieder nehmen an Übungsleiterlehrgängen teil.
Die DLRG-Ortsgruppe Gevelsberg kommt zu einem Besuch nach St. Peter-Ording.
Abnahme von 66 Jugendschwimmscheinen und 42 Rettungsschwimmabzeichen.
Während des Wachdienstes am Strand müssen drei Mal Rettungen aus Lebensgefahr durchgeführt werden.
1988In den Osterferien wurde eine große Jugendfreizeit durchgeführt. Es ging natürlich zur DLRG-Ortsgruppe Gevelsberg.
Während unserer Schwimmausbildung nahmen insgesamt über 200 Personen teil.
Die Rettungsschwimmer unserer Ortsgruppe leisteten zusammen 1250 Wachstunden am Strand.
Wir beteiligten uns am Weihnachtsmarkt und führten unsere Weihnachtsfeier im Böhler Krug durch.
1989Udo Jensen wird zum neuen Jugendwart gewählt.
Im Februar findet ein Gespräch zwischen unserer Ortsgruppe und der Kurverwaltung über die künftige Zusammenarbeit statt.
Bezirkshauptversammlung in St. Peter-Ording.
Wir führen einen Osterfreizeit in Gevelsberg durch. Erstmals bieten wir während der Sommerferien auch ein Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche an. Über 350 Teilnehmer können begrüßt werden. Besuch des Landesjugendtages in Damp.
Abnahmen: 25 Jugendschwimmscheine, 8 Rettungsschwimmscheine.
1990Im Januar beginnt die Schwimmausbildung mit über 250 Teilnehmern. Im Mai führten wir eine Präsentation auf dem Marktplatz in St. Peter-Ording durch. Das Ferienprogramm aus dem Vorjahr wird fortgesetzt.
In diesem Jahr feierte die DLRG Ortsgruppe St. Peter-Ording ihr 40-jähriges Bestehen. Anlässlich dieses Ereignisses fanden mehrere Jubiläumsveranstaltungen statt.